Siegfried Kutterer – Basler Avantgarde

Siegfried Kutterer

Die Basler Avantgarde

Es war die große Zeit der Avantgarde in Basel. Siegfried Kutterer, geboren 1954 in Deutschland, studierte klassisches Schlagzeug in den wilden 70er Jahren an der Musikakademie Basel bei Siegfried Schmid. Schon zu seiner Studienzeit wurde er in zahlreichen Konzerten durch Künstler wie Jürg Wyttenbach, Heinz Holliger, Vinko Globokar, Earl Brown, Pierre Boulez und andere mehr geprägt. Aus dieser Zeit stammt auch Franz Schnyders preisgekrönte filmische Umsetzung von Globokars „DRAMA“ in dem Kutterer zusammen mit Daniel Cholette agiert.

Mitglied im Basler Sinfonieorchester

Noch während der Ausbildung wurde er 1977 Mitglied des Basler Sinfonieorchesters. Paul Sacher holte Kutterer in das Basler Schlagzeugensemble, das er mit den Schlagzeugern des Orchesters gegründet hatte. Kutterer wirkte auch im Basler Schlagzeugtrio mit. Das Trio spielte ausschließlich Zeitgenössisches, darunter viele Auftragswerke. So unterschiedliche Komponisten wie Daniel Weissberg, Gerard Zinstag, Gwyn Pritchard aber auch Vertreter des Grenzbereiches zwischen Improvisation und Komposition wie der Noise-Musiker Alex Buess oder Pierre Favre schrieben für das Trio. Ein Höhepunkt war die vom Clown Dimitri in Szene gesetzte „Revue Burlesque“, mit dem das Trio in Europa, den USA und Kanada gastierte.

Die Indien-Reisen

Kutterer hat ein großes Interesse an außereuropäischer Musik. Er belegte die Seminare über indische Musik bei Professor Hans Oesch an der musikethnologischen Fakultät der Universität Basel und war Mitglied des von Thomas Kessler gegründeten Ensembles, das sich ausschließlich der balinesischen Musik widmete. Er reiste während zehn Jahren regelmäßig nach Südindien um bei T. V. Gopalkrishnan Mridangam und die Theorie der karnatischen Musik zu studieren. Mit seinen Kenntnissen hat er als Vorstandsmitglied jeweils das Festival „Musik der Welt in Basel“ mitgestaltet, das etliche Sommer lang hochkarätige Musiker aus fremden Kontinenten nach Basel brachte.

Der Komponist

Erst spät, basierend auf seinen reichen Erfahrungen und seinen Kenntnissen der indischen und balinesischen Musik, begann er als Autodidakt zu komponieren. Es entstanden Werke hauptsächlich für Schlagzeuggruppen, die stark von seinen Erfahrungen mit anderen Kulturen beeinflusst sind. Kutterer ist auch Autor eines Buches über die Rhythmik und Spieltechnik der Mridangam, dem wichtigsten Percussion-Instrument Südindiens.